Bitdefender Antivirus Plus 2018

Antivirenprogramme im Test

Viele fragen sich: Wozu überhaupt ein Bestes Antivirenprogramm? Ein Antiviren Programm schützt Ihren PC und somit auch Ihre Daten vor Verlust und schädlicher Software.
Die Theorie, dass ein Antiviren Programm das komplette System ausbremst kann ich nicht bestätigen. Fast alle Programme bieten die Option, Einstellungen manuell vorzunehmen. So ist gewährleistet, dass jeder das nutzen kann, was er benötigt.
Kaspersky Antivirus
Bullguard Software

Hier möchte ich die Eigenschaften des Bullguard Antiviren Programms vorstellen. Die Software ist bedienerfreundlich und für Anfänger bestens geeignet. Der integrierte Spamfilter sorgt dafür, dass nervige Werbemails dort landen wo sie hingehören: Im Spamordner. Der Virenschutz läuft in Echtzeit, ich werde sofort beim Betreten einer Webseite auf die möglichen Gefahren hingewiesen und kann manuell entscheiden, ob ich die Seite öffnen möchte oder nicht.

Antivirus-Logo-TopReviews

Die ProVersion bietet noch einige nützliche Funktionen, die sich lohnen. Hier lässt sich zum Beispiel ein Backup erstellen. Ein Backup ist immer dann von Nöten, wenn man, wichtige Daten auf dem PC oder Laptop gespeichert hat.  Sollte mein PC dann doch einmal von einem Virus befallen sein, lassen sich mühelos alle Daten wieder herstellen. Auch eine Firewall und eine Kindersicherung lässt der Bullguard nicht vermissen. Die Firewall sorgt dafür, dass ich alle wichtigen Dinge online erledigen kann, ohne mir dauernd Gedanken zu machen, ob meine Daten sicher sind oder eventuell ausgespäht werden können. Mit der Kindersicherung können die Kleinen dann auch ab und zu unbeaufsichtigt im Internet surfen, denn sie bekommen nur Inhalte und Webseiten angezeigt, die ich vorher freigegeben habe und die Bullguard für unbedenklich hält.

Blech entgraten

Blech entgraten

Blech entgraten

Grate am Blech – gefährlich und ungenau
Egal wie man ein Blech schneidet – ob mit Laser, Plasmagerät oder ganz simpel mit der Handsäge – ein Grat kann immer entstehen. Der sollte weg. Einerseits wegen der Verletzungsgefahr, andererseits und hauptsächlich wegen der Passgenauigkeit des angefertigten Werkstückes. Ich selbst habe zu oft darauf verzichtet, mit unangenehmen Folgen. Entweder wurde dieser Verzicht mit Blut bezahlt weil ich mich geschnitten habe, andererseits hat das Werkstück vom Maß her nicht gepasst. Das es aber getan hätte wenn ich die Regel Nr.1 beachtet hätte: Blech entgraten!

 

Blech entgraten

Entgraten – gewusst wie
Beim Entgraten ist es besonders wichtig das richtige Werkzeug für den richtigen Werkstoff anzuwenden. Diese Erfahrung habe ich auch machen müssen. Ein Stahlblech mit 10 Millimeter Stärke kann durchaus mit dem Einhandwinkelschleifer entgratet werden, bei einem Weichmetallblech wie z.B. Kupfer ist dieses „schwere“ Gerät eher kontraproduktiv. Sehr oft habe ich auf diesem Weg das Werkstück beim Blech entgraten unabsichtlich zu sehr verkleinert womit es in Folge nicht mehr zu verwenden war. In diesem Fall genügt oft ein feinkörniges Schleifpapier. Die Grundregel Nummer eins beim Blech entgraten ist und bleibt jedenfalls immer noch: Der Grat sollte nicht abgeschliffen sondern gebrochen werden!